Welser Wirteforum

Informationspflicht

Gilt ab 13.12.2014

Informationspflicht über Zutaten, die Allergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten hervorrufen können.

Die Informationspflicht über die 14 Hauptallergene laut Anhang II der EU-Informations-verordnung Nr. 1169/2011 gilt ab 13.12.2014 auch für so genannte „lose Ware“. Darunter fallen auch Gerichte, die in Gastgewerbebetrieben und Hotelrestaurants verabreicht werden.

Nach Meinung der EU Kommission ist diese Information grundsätzlich schriftlich an den Endverbraucher (Gast) weiterzugeben. Der nationale Gesetzgeber kann im Rahmen der innerstaatlichen Umsetzung aber auch andere Möglichkeiten der Informationsweitergabe vorsehen. Für die innerstaatliche Umsetzung zuständig ist in Österreich der Gesundheitsminister.

Bereits vor Erlassung der EU-Informationsverordnung ist der Fachverband Gastronomie Anfang Juli 2011 an das zuständige Gesundheitsministerium herangetreten und hat verlangt, dass die Möglichkeiten der Informationsweitergabe im Rahmen der EU-Informationsverpflichtung so flexibel wie möglich geregelt werden und insbesondere auch die mündliche Auskunft auf Anfrage des Gastes als ausreichend erachtet wird, da nur so eine praxisnahe Lösung für die Gastronomie möglich ist.

Nach langwierigen Verhandlungen mit dem Gesundheitsministerium stehen die Rahmenbedingungen für die innerstaatliche Umsetzung nun fest. Für die Weitergabe der Information kommen mehrere Möglichkeiten in Betracht.

Die Umsetzung erfolgt im Wege einer Verordnung des Gesundheitsministeriums, die durch Empfehlungen der Codexkommission ergänzt wird.

  1. Leitlinie für die Personalschulung über die Allergeninformation (regelt die Kompetenz von Personen, die mündliche Auskünfte geben)
  2. Leitlinie zur Allergeninformation bei nicht vorverpackten Lebensmitteln (“offene Waren“) in Einzelhandelsunternehmen im Sinne der Allergeninformationsverordnung (enthält Hinweise über notwendige innerbetriebliche Vorkehrungen)
  3. Empfehlung für die schriftliche Information (Verwendung von Kurzbezeichnungen und Buchstabencodes).

Damit wird der durch die EU Lebensmittelinformationsverordnung vorgegebene Rahmen für die innerstaatliche Anpassung der EU-Informationsverpflichtung soweit als möglich ausgenutzt.

Nähere Informationen und Downloads zu diesem Thema finden Sie hier.

 

26 Jahre

Welser Wirte Punschstand

Welser Wirte spenden für Welser Schicksale

am Fr. 22. November geht´s wieder los

Rund 30 Wirten und Institutionen ist es auch heuer wieder gelungen, über 100 ihrer Mitarbeiter für die Idee „Welser Wirte für Welser Schicksale“ zu begeistern.
weiter zur Punschstandseite


Punschstand der "Welser Wirte spenden für Welser Schicksale"

Sponsoren

Powered by CMSimple_XH | Template: ge-webdesign.de | Login